Peter Beutler


Aktuell

 

Erscheint im Oktober 2017

 

 

 

Hauptwache Urania

 

Der Whistleblower von Zürich

 

  • Ein Polizeiwachtmeister, der für die Gerechtigkeit alles riskierte und alles verlor
  • Ein Roman über das Idol der Scherizer 68-Bewegung
  • Bestseller Autor Peter Beutler über 60.000 verkaufte Exemplare

Vor der Hauptwache Urania kommt ein ehemaliger Funktionär der Zürcher Stadtpolizei zu Tode. Kommissar Arno Koch muss sich für die Aufklärung des Mordes tief in die Schweizer Geschichte zur Zeit des Kalten Krieges und in die dunkle Vergangenheit des Opfers begeben. Inmitten eines Netzes aus Korruption und Intrigen stößt Koch auf den Fall von Polizeiwachtmeister Meier 19, der die Wahrheit zutage bringen wollte und von der Justiz vernichtet wurde.


 

Erschienen im September 2016

 

 

 

Kein Krimi ist härter als das echte Leben

 

  • Ein Fall, der die Schweizer Kriminalgeschichte für immer veränderte
  • Ein reales Verbrechen, im Kriminalroman verarbeitet von Bestsellerautor Peter Beutler

 

Am 1. August, dem Schweizer Nationalfeiertag, macht das alte Ehepaar Matter eine furchtbare Entdeckung. Im Kellergeschoss eines kleinen Einfamilienhauses in Kehrsatz finden sie in der Tiefkühltruhe die Leiche ihrer Tochter Julia. Alle Indizien deuten darauf hin, dass deren Mann der Täter ist. Doch vor Gericht halten die Beweise nicht stand. Wachtmeister Willi Däpp ermittelt in einem Fall, der Geschichte schreiben wird.


Kurzbiografie

Peter Beutler, geboren 1942, ist in Zwieselberg aufgewachsen, in einem kleinen Dorf am Fuße der Berner Alpen. Als promovierter Chemiker war er Lehrer am Gymnasium Musegg in Luzern. Seit 2007 lebt er mit seiner Frau am Thunersee.


Weitere Werke

Erschienen im Oktober 2015!

 

Kompromisslos brisant

 

  • Bestsellerautor Peter Beutler deckt auf, was die Schweizer bewegt
  • Der Prozess, bei dem der Rechtsstaat Schweiz seine Unschuld verliert
  • Die Verschwörung der unheimlichen Patrioten

Der hohe Generalstabsoffizier Jacques Jaccard war ohne Argwohn. Die Armee war seine Familie, und er glaubte dort nur Freunde zu haben. Doch ausgerechnet diese Freunde schickten ihn für viele Jahre ins Zuchthaus. Die Anklageschrift bekam er niemals zu Gesicht. Sie war Staatsgeheimnis. Auch die Menschen des Landes, dem er diente, wussten nicht, warum er in den Kerker geworfen wurde. Dies ist seine Geschichte.

 

 

Erschienen 2015

Ein brisanter, intensiver Krimi aus St. Gallen

 

St. Gallen, 1982: Unterhalb der Kristallhöhle, in einer zerklüfteten Gegend hoch über dem Rheintal, werden die Leichen zweier junger Frauen entdeckt. Der Täter wird nie gefunden, die Ermittlungen werden eingestellt. Als auf den Tag genau fünfundzwanzig Jahre später in der gleichen Gegend erneut ein Verbrechen verübt wird, erinnert man sich an den Kristallhöhlenmord. Doch erst nach weiteren sechs Jahren erhält die Kripo den entscheidenden Hinweis – auf einen Zusammenhang, der alles Vorstellbare übertrifft .. .

 



Kristallhöhle“, eine Erfolgsgeschichte

  • Ununterbrochen auf der offiziellen Bestsellerliste der Schweiz vom 12.10.2015 (Woche 41) bis 18.01.2015 (Woche 3).
  • Zwei erste, zwei zweite Ränge, dreizehn Mal unter den „Top Ten“
  • Am 25.01.2015 ist es das erste Mal nach 16 Wochen, dass der Krimi nicht auf der Bestsellerliste erscheint.

Erschienen 2014

Dubiose Machenschaften in der Finanzwelt


An der Morgartenstrasse in Luzern wird ein Mann tot aufgefunden. Was anfänglich wie ein Selbstmord aussieht,
wird schnell zum brisanten Fall, denn der Tote hatte eine CD mit Bankdaten an deutsche Steuerfahnder weitergeleitet. Kripo-Leutnant Lauber und Detektiv-Wachtmeister Minder nehmen die Ermittlungen auf und geraten in einen tödlichen Strudel aus Macht und Politik.


Erschienen 2013

Dämonisches Treiben im Berner Oberland


Anfang der 1950er Jahre werden im Berner Oberland vier getötete Prostituierte aufgefunden. Wachtmeister Michael Bärtschi von der Kantonspolizei Bern ermittelt gemeinsam mit Hauptmann Max Schmocker von der Militärjustiz. Lange bleiben die Motive für die Morde im Dunkeln, bis die Spur zu einem Forschungsbunker führt, in dem zu militärischen Zwecken Drogenexperimente an «Freiwilligen» durchgeführt werden. Was anfänglich aussieht wie eine Mordserie im Rotlicht-Milieu, wird zu einem hochbrisanten Fall mit staatserschütternden Folgen . . .

Peter Beutler ist bekannt dafür, in seinen Kriminalromanen auf die grössten Skandale der Schweiz hinzuweisen. Hier greift er ein dunkles Kapitel der Nachkriegszeit auf – und bringt Unglaubliches aus der Zeit des Kalten Krieges zutage.


 Erschienen 2013

Polizisten als Verbrecher -  vom 'Luchs' zum 'Pitt Bull'


Margrit Estermann, Gefreite der Kantonspolizei Luzern, wird im Meggerwald ermordet aufgefunden. Kommissar Lauber und Wachtmeister Minder, gerade von Bern nach Luzern versetzt, tappen lange im Dunkeln. Erst als sie ermitteln, dass Margrit Mitglied der Elite-Polizeitruppe »Pit Bull« war, kommen sie auf die richtige Fährte. Bei der Festnahme von zwei angeblichen Schwerverbrechern in der Hohlen Gasse machte Estermann Videoaufnahmen. Gleich danach wurden die Aufnahmen manipuliert. Hat sie etwas gesehen, das nicht für sie bestimmt war?


 Erschienen 2012

Frömmelei, Fremdenhass und Fememord in den Berner Alpen

 

Auf der Polizeistation in Interlaken kämpft der junge Polizist Beat Lauber nicht nur allgemein gegen die Fremdenfeindlichkeit in der Region, sondern auch gegen seine rassistischen und korrupten Kollegen. Schlamperei und Gleichgültigkeit machen es ihm schwer, dem Orden der »Ritter Morgenstern« um den charismatischen Dölf Imobstgarten einen brutalen Überfall auf einen Obdachlosen nachzuweisen. Doch dann verschwindet ein Mitglied der Gruppe spurlos.